11.07.2022 in Wahlkreis von Hans-Peter Storz, SPD-Landtagsabgeordneter für Singen, Hegau, Stockach

Leckere Pizza regt politische Diskussionen an

 

Die SPD-Abgeordneten Lina Seitzl und Hans-Peter Storz diskutierten mit Jugendlichen

Heiße Pizza, kühle Getränke und Diskussionen über alles, was junge Menschen bewegt. Das ist am Aktionstag „Pizza & Politik“ geboten, bei dem sich die Bundestagsabgeordnete Dr. Lina Seitzl und der Landtagsabgeordnete Hans-Peter Storz interessierten, aber kritischen Fragen junger Menschen stellen mussten. Das angesprochene Themenspektrum war breit: „Wie schafft Deutschland eine sichere Versorgung mit erneuerbaren Energie? Was spricht für die Legalisierung von Cannabis und wie wird sie umgesetzt? Wie wirkt sich der Fachkräftemangel aus und was lässt sich dagegen tun?“

10.06.2022 in Veranstaltungen von Hans-Peter Storz, SPD-Landtagsabgeordneter für Singen, Hegau, Stockach

Neue Ausstellung im Abgeordnetenbüro

 

Stockacher Malerin Birgit Brandys zeigt Portraits

„Communicate“ lautet der Titel der Ausstellung mit Werken der Künstlerin Birgit Brandys, die ab Mitte Juni im Büro des Landtagsabgeordneten Hans-Peter Storz in der Singener Ekkehardstraße 12 gezeigt wird. Am Montag, den 20. Juni lädt der Abgeordnete alle kunstinteressierten Bürgerinnen und Bürger um 19 Uhr zur Vernissage ein. „Mein Abgeordnetenbüro ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs,“ sagt Storz. Auch künstlerische Inspriration dürfe nicht fehlen.  Daher biete er Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, die großzügigen Räume für Ausstellungen zu nutzen.

08.06.2022 in Landespolitik von Hans-Peter Storz, SPD-Landtagsabgeordneter für Singen, Hegau, Stockach

Schienenverkehr muss leistungsfähiger werden – auf Dauer!

 

Das Neun-Euro-Ticket bringt mehr Fahrgäste in unsere Züge. Das ist – gerade nach den Corona-Jahren - erfreulich, aber nicht verwunderlich. Denn der starke Preisnachlass schafft kurzzeitig eine neue, vor allem touristische Nachfrage. Unsere Bahnunternehmen und Verkehrsverbünde haben ihre erste Bewährungsprobe weitgehend bestanden. Unternehmungslustige Reisende nehmen es vielleicht hin, wenn vereinzelt Züge wegen Überfüllung Fahrgäste an den Bahnsteigen zurücklassen müssen. Für Berufspendler ist dies jedoch untragbar.

Das Land hat kurzfristig zusätzliche Zugkilometer bestellt, um die höhere Nachfrage zu decken. Als Sofortmaßnahme mag das genügen, doch langfristig benötigen wir mehr Züge, die häufiger fahren. Mit dem Ausbau der Kapazitäten auf der Schiene dürfen wir nicht zögern, wir müssen heute beginnen. Doch die Landesregierung will sich bis 2024 Zeit lassen, um zunächst ihre Angebotskonzeption zu überarbeiten. Das dauert zu lange und blockiert bis dahin mögliche Verbesserungen,  zum Beispiel im Wahlkreis Konstanz.

 

Unsere Vertreter*innen im Gemeinderat Singen

Zu unseren gewählten Vertreter*innen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Facebook